Zimmer
Schlagworte:
architektur | graz | klerikale bauten | öffentliche Bauten | sanierung | umbau |

Pilgerherberge

Auf den ersten Blick betrachtet, birgt das Pilgern  in sich zwei gegensätzliche Faktoren. Zum einen bedeutet Pilgern Einsamkeit, zum anderen Gemeinschaft.
Das Musterzimmer für Pilger wird von seiner Einrichtung bestimmt. Der Entwurf ermöglicht verschiedene Kombinationsmöglichkeiten der Möblierung. Sie ist minimal und einfach gestaltet, erfüllt jedoch alle Anforderungen an ein Gästezimmer. Die Möglichkeit sich zurückzuziehen, ist durch die Leinenvorhänge gewährleistet. Durch sie enstehen neue Räume im Zimmer.

Der Pilger Info Point wird zu einem Objekt der Gegensätze: er ist einerseits offen, andererseits geschlossen, er bringt den Besucher in Kontakt zur Erde, öffnet sich jedoch auch gegen Himmel – auf jeden Fall vermittelt er Geborgenheit.