Passivhaus
Schlagworte:
architektur | graz | Holzbau | lehmputz | Niedrigenergiehaus | passivhaus | planorama | Wohnhaus | zellulosedämmung |

Passivhaus I.

Der Baugrund befindet sich auf einer Meereshöhe von etwa 1500m. Das Haus besteht aus einer Haupt- und einer Einliegerwohnung und ist in der vollen Fläche unterkellert. Es liegt leicht am Hang und ist in seiner gebogenen Form ganz nach der Sonne ausgerichtet.
Das geschwungene Pultdach zieht sich an der Nordseite bis zum Boden und betont zudem die Typologie des Gebäudes. Richtung Süden öffnen sich große Glasflächen, die im Sommer durch das weitgreifende Vordach größtenteils beschattet sind. Die hohe Südfront dient als Gewinnfläche im Winter.
An der Nordseite, an der sich der Zugang befindet, ist das Haus weitgehend geschlossen, um den Energieverlust dort zu begrenzen. Einem Passivhaus entsprechende Vorrichtungen wie kontrollierte Be- und Entlüftung, Solaranlage, Wärmetauscher- und Pumpe sowie eine Regenwassersammelanlage wurden selbstverständlich von Anfang an mit eingeplant.


Projektart: Neubau Einfamilienhaus, Passivhaus
Zeitraum: 2003 – 2004
Nutzfläche: 422m²